Betriebsgebiet EMSPARK A14

Vision Betriebsgebiet
EMSPARK A14 in Hohenems

Als erstes Unternehmen plant der weltweit tätige und zur Würth Gruppe gehörende Vorarlberger Beschlägehersteller GRASS eine Betriebsansiedelung an diesem Gewerbestandort.

Vision Betriebsgebiet EMSPARK A14, Hohenems (Vorarlberg) nimmt Gestalt an

  • ZIMA Unternehmensgruppe schließt erste Etappe des Entwicklungskonzeptes ab
  • Größte zusammenhängende Gewerbe- und Betriebsfläche Vorarlbergs schafft Raum für
    nachhaltige Standortsicherung des Wirtschaftsstandortes Vorarlberg
  • Erste Betriebsansiedelung durch das Vorarlberger Unternehmen GRASS


Dornbirn, 6.9.2016 –
Nach einer mehrjährigen intensiven Planungsphase startet die ZIMA Unternehmensgruppe mit der konkreten Umsetzung und Realisierung des in ihrem Eigentum befindlichen 135.000 m² großen Betriebs- und Gewerbestandortes direkt an der A14 in Hohenems. In enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadt Hohenems wurden alle notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen, um auf dem hochwertigen, voll erschlossenen Betriebsgebiet zukünftig Betriebsansiedelungen anzubieten. Als erstes Unternehmen plant der weltweit tätige und zur Würth Gruppe gehörende Vorarlberger Beschlägehersteller GRASS eine Betriebsansiedelung an diesem Gewerbestandort.

Das für die Stadt Hohenems, aber auch für das Industrieland Vorarlberg richtungsweisende Projekt zur Schaffung von dringend benötigten Gewerbe- und Betriebsflächen nimmt konkrete Formen an. „Aufgrund der kontinuierlichen und weitsichtigen Arbeit der ZIMA entsteht direkt an der Autobahn A14, beim Grenzübergang Diepoldsau, die größte zusammenhängende Gewerbe- und Betriebsfläche Vorarlbergs. Mit diesem zukunftsweisenden Projekt entwickelt sich Hohenems zum attraktiven Industrie- und Betriebsstandort im Herzen des Rheintals“, so Bürgermeister Dieter Egger. Nach mehrjähriger Vorarbeit durch den Mitinitiator Hubert Feurstein und in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Stadt Hohenems konnte ZIMA als Liegenschaftseigentümer und Projektentwickler alle notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, um auf dem 135.000 m² großen Areal ein hochwertiges, voll erschlossenes Betriebsgebiet zu entwickeln und für zukünftige Betriebsansiedelungen bereitzustellen. „Die perfekte Verkehrsanbindung an die Rheintalautobahn A 14 sowie die Schweizer Autobahn A1 schafft in zentralster Lage im Vierländereck optimale Voraussetzungen und eine ideale moderne und leistungsfähige Infrastruktur“, so ZIMA Geschäftsführer Elmar Girardi, „Der Masterplan sieht eine kompakte und ansprechende Bebauungsmöglichkeit mit attraktiven und nützlichen Freiraumflächen sowie angemessener Durchgrünung vor“, so Girardi weiter. Das bestehende Umfeld mit Handel, Gastronomie, Freizeit- und Unterhaltungsangebot bietet ideale Standortvorteile für zukünftige Industriebetriebsansiedelungen.

Schrittweise Umsetzung und Realisierung
„Mit entsprechendem Bedacht auf die Verkehrsanschließung des Areals laufen intensive Gespräche mit der ASFINAG, der Stadt Hohenems und dem Land Vorarlberg, um den Verkehrsfluss in und um das Gewerbegebiet zu optimieren“, so Girardi. Eine schrittweise und flächenmäßig verträgliche Umsetzung in mehreren Etappen ist angedacht.

Die GRASS-Gruppe investiert in den Standort Hohenems.
Als einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller funktionaler Bewegungs-Systeme für hochwertige Möbel, bekennt sich das Voralberger Traditionsunternehmen seit vielen Jahren zum Standort Vorarlberg und siedelt sich als erster Industriebetrieb im EMSPARK A14 an. „Um den Wirtschaftsstandort Vorarlberg für GRASS nachhaltig abzusichern, ist unser Unternehmen schon seit Jahren auf der Suche nach Erweiterungsflächen“, so Geschäftsführer Christoph WALTER. „Die Standortvorteile in Hohenems sind für uns ausschlaggebend für die Investition in Millionenhöhe.“ GRASS plant auf einer Gesamtgrundfläche von ca. 43.000 m² die Errichtung eines Betriebsgebäudes für Produktion und Logistik mit einem derzeit kalkulierten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 45 Mio. Euro, welches in vier Bauetappen geplant und realisiert werden soll. In den ersten Bauetappen entstehen bis zu 50 neue Arbeitsplätze. Je nach wirtschaftlicher Entwicklung und Umsetzung der weiteren Bauetappen wird das Betriebsgebäude im Endausbau Platz für bis zu 250 Mitarbeitern bieten.

Fact Box – GRASS Betriebsgebäude Hohenems:

  • Gesamtgrundfläche ca. 43.000 m²
  • Betriebsgebäude für Produktion und Logistik
  • Investitionsvolumen rund 45 Mio. Euro
  • 2017 Baubeginn Baustufe 1
  • Planung: Architekturbüro Johannes Kaufmann, Dornbirn

Sogwirkung für andere Betriebe – für ein wettbewerbsfähiges, lebenswertes Industrieland Vorarlberg
Auch Martin Ohneberg, Präsident der Industriellenvereinigung Vorarlberg zeigt sich erfreut über die Fortschritte. Dem dringenden Anliegen der Industrie nach mehr Betriebsflächen und einer modernen und leistungsfähigen Infrastruktur und Raumplanung werde damit nachgekommen: „Dieses privat initiierte Projekt ist ein sehr erfreulicher und wichtiger Schritt für eine lösungsorientierte aktive Betriebsflächen-Politik und ein aktives Betriebsflächen-Management mit klarem Fokus auf die Sicherung und Entwicklung neuer Arbeitsplätze. Initiativen wie diese decken sich sehr gut mit unserer Strategie für ein wettbewerbsfähiges, lebenswertes Industrieland Vorarlberg. Es gilt jetzt im Schulterschluss mit der öffentlichen Hand alles zu unternehmen, um in die Umsetzung zu kommen und auch weitere Betriebe anzusiedeln“, so Ohneberg. ZIMA erhofft sich durch die Betriebsansiedelung von GRASS eine entsprechende Sogwirkung für zukünftige Interessenten an diesem hochqualitativen Standort. „Wir führen derzeit mehrere Gespräche mit interessierten Unternehmen“, so Girardi, „unser Bebauungs- und Standortkonzept sieht weniger kleinflächige Standortlösungen vor, sondern bietet Platz für große Unternehmen.“

Fact Box – EMSPARK A14, Hohenems (Vorarlberg):

  • Liegenschaftseigentümer und Projektentwickler: ZIMA Unternehmensgruppe, Dornbirn
  • 135.000 m² qualitativ hochwertiges, voll erschlossenes Betriebsgebiet, mit ausreichend Entwicklungs- und Erweiterungsflächen
  • Perfekte Verkehrsanbindung an leistungsfähige Verkehrssysteme (Autobahn A14, A1)
  • Zentrale Lage im Vierländereck (A-CH-D-FL), unmittelbare Nähe zur Schweiz, Lage im zentralen Rheintal
  • Anbindung an den ÖPNV (Öffentlicher Personen- und Nahverkehr)
  • Kompakte und ansprechende Bebauung mit entsprechender Außenraumqualität
  • Attraktive und nützliche Freiraumflächen mit angemessener Durchgrünung
  • Umfeld mit bestehendem Handel, Gastronomie, Freizeit- und Unterhaltungsangebot sowie direkte Anbindung zu Naherholungsgebieten

Factbox
EMSPARK A14

  • Liegenschaftseigentümer und Projektentwickler: ZIMA Unternehmensgruppe, Dornbirn
  • 135.000 m² qualitativ hochwertiges, voll erschlossenes Betriebsgebiet, mit ausreichend Entwicklungs- und Erweiterungsflächen
  • Perfekte Verkehrsanbindung an leistungsfähige Verkehrssysteme (Autobahn A14, A1)
  • Zentrale Lage im Vierländereck (A-CH-D-FL), unmittelbare Nähe zur Schweiz, Lage im zentralen Rheintal
  • Anbindung an den ÖPNV (Öffentlicher Personen- und Nahverkehr)
  • Kompakte und ansprechende Bebauung mit entsprechender Außenraumqualität
  • Attraktive und nützliche Freiraumflächen mit angemessener Durchgrünung
  • Umfeld mit bestehendem Handel, Gastronomie, Freizeit- und Unterhaltungsangebot sowie direkte Anbindung zu Naherholungsgebieten

Presse
Downloads

Emspark A14
Hohenems

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Anfrage
 
 
Markus Hämmerle

Markus Hämmerle
Ihr Ansprechpartner

Ich stehe Ihnen gerne zur Seite um Ihre offenen Fragen zu beantworten.
Tel. +43 5572-3838
E-Mail: presse@zima.at